• Security 100% Sicher und Seriös
  • Bonus Größten Willkommensboni
Gold-chip.at Logo

Roulette Wahrscheinlichkeiten: Berechnen Sie Ihre Quoten und gewinnen Sie groß

Jessika Hueber
Jessikahueber

Für mich und mein Team bei Gold-Chip.at ist es wichtig die Casinos ausgiebig zu testen und relevante und verlässliche Daten zu sammeln. Darauf basieren unsere Bewertungen und Test auch. Das wichtigste ist für uns die Sicherheit der Casinos.

Mehr über unsere Aktivitäten
Zuletzt aktualisiert: 16. Februar 2024
Fakten überprüft durch: Thomas Leitner
Fakten überprüft durch: Thomas Leitner
Thomas Leitner - CEO

Mir ist es äußerst wichtig, dass die Arbeit, die unser Team leistet, allen Glücksspieler da draußen etwas bringt. Die Spieler sollen Nutzen aus unseren Artikeln ziehen und daraus klüger hervorgehen als zuvor.

Mehr über unsere Aktivitäten

Roulette ist fester Bestandteil in Online Casinos und gilt als das Sinnbild von Glücksspiel, und das Verständnis von Roulette Wahrscheinlichkeiten ist der Schlüssel zum Erfolg. Das Besondere am Roulettespiel ist, dass es leicht zu verstehen ist und dadurch sowohl Anfänger als auch erfahrene Spieler vollkommen auf ihre Kosten kommen. Wie immer im Glücksspiel spielt die Gewinnwahrscheinlichkeit eine wichtige Rolle. Doch auch Begriffe wie der Hausvorteil und Auszahlungen sind entscheidend.

Grundlagen der Strategien und Wahrscheinlichkeit beim Roulette

Vor allem muss beachtet werden, dass es Online Roulettespiele in verschiedenen Ausführungen gibt. Der Unterschied liegt vor allem in der Präsenz der Nullen. Während beim europäischen Roulette eine Null vorhanden ist, gibt es beim amerikanischen Roulette auch doppelte Nullen. Rollt die Kugel auf eine Null, so verliert der Spieler, weshalb ein Hausvorteil für das Casino entsteht. Diese Regel ist eine wichtige Grundlage, die man kennen muss. Dennoch sollte man nie vergessen, dass es sich beim dem Tischspiel um Glücksspiel handelt und man das Ergebnis daher nie genau vorhersagen kann. Erfahren Sie mehr über die anderen Feinheiten des Spiels in diesem Artikel weiter unten.

Spieler kennen in der Regel die Grundlagen von Roulette. Damit aber alle auf dem gleichen Stand sind, stellen wir hier kurz das Spiel vor. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten, europäisches Roulette und amerikanisches Roulette. Das europäische Roulette besteht aus 37 Feldern, darunter die Zahlen von 1-36 und einer Null. Amerikanisches Roulette verfügt über ein zusätzliches Feld, der sogenannten Doppelnull. Es sind also insgesamt 38 Felder vorhanden.

Der Spielführer, der sogenannte Croupier dreht das Rad und lässt eine Metallkugel in den Roulettekessel fallen. Diese dreht sich im Kessel und landet schließlich auf einem bestimmten Feld. Je nach Feld wird darüber entschieden, ob Sie gewonnen haben. Die Einsätze müssen gesetzt werden, bevor die Kugel ihre endgültige Position erreicht hat.

Die verschiedenen Wetten sind in der Regel bekannt. So können die Einsätze auf Rot oder Schwarz (Rouge oder Noir), gerade oder ungerade oder eine Einzelwette gesetzt werden. Während die Grundlagen einfach sind, ist es möglich, komplexere Auszahlungsquoten zu spielen, sodass es wichtig ist, die Möglichkeiten im Detail zu kennen.

Wahrscheinlichkeiten Roulette verstehen lernen

Bevor man sich dem Spielen widmet und Hals über Kopf Einsätze festlegt, sollte man sich ausführlich mit dem Thema Gewinnwahrscheinlichkeiten und Roulette Strategie beschäftigen. Bei der Wahrscheinlichkeitsrechnung wird ermittelt, wie wahrscheinlich es ist, dass es bestimmtes Ergebnis eintritt. Sie wird in der Regel in Prozent angegeben.

Beim Roulette kann die Wahrscheinlichkeit einfach berechnet werden, da nur zwei Ereignisse eintreffen können: Man gewinnt oder man verliert. Zu Beginn erstellt man eine Wahrscheinlichkeitsskala. Hierfür kann man auf der einen Seite eine Null notieren und auf der anderen Seite eine eins. Befindet sich das Ereignis nahe der 0, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Spiel verloren wird. Das Gegenteil ist der Fall, wenn das Ereignis in der Nähe der eins liegt. Liegt das Ergebnis genau auf der Mitte, so ist die Gewinnwahrscheinlichkeit 50/50 oder 50%.

Doch wie verhält es sich nun mit Wahrscheinlichkeiten bezüglich des Roulette Systems? Für die Berechnung teilt man die Anzahl der Möglichkeiten durch die möglichen Ergebnisse. Es gibt zu beachten, dass europäisches Roulette 37 mögliche Ergebnisse, bietet und amerikanisches Roulette 38 Ergebnisse. Die Gewinnwahrscheinlichkeit bezieht sich dabei auf eine einzelne Drehung des Kessels. Wird der Roulettekessel erneut gedreht, kann eine neue Möglichkeit berechnet werden.

Roulette Quoten

Nachdem Sie die Grundlagen und Strategien kennengelernt haben, geht es darum, die Gewinnwahrscheinlichkeiten zu berechnen. Mit ein bisschen Mathematik kann man die Zahlen kombinieren. Das System ist einfach zu verstehen, alles, was man wissen muss, ist, in welcher Reihenfolge die Zahlen im Verhältnis stehen. Mit folgender Formel kann man seine Gewinnwahrscheinlichkeiten berechnen:

Gewinnoptionen/ Gewinnmöglichkeiten -1 = Gewinnwahrscheinlichkeit

Gewinnoptionen beschreiben die Felder, die für Einsätze zur Auswahl stehen. Die Chancen liegen bei 36 bei beiden Roulette Formen, da die Nullen jeweils von der Zahl abgezogen werden müssen. Die Gewinnmöglichkeiten stellt die Anzahl möglicher Gewinne dar. Egal ob die Roulette Einsätze um Farbe (Rot oder Schwarz) oder Zahl gehen, mit dieser Formel kann man die Wahrscheinlichkeit schnell und einfach berechnen.

Das Ergebnis ist eine Bruch- oder Dezimalzahl. Multipliziert man das Ergebnis mit 100, so erhält man den Prozentsatz, der die Wahrscheinlichkeit ausdrückt. Die Formel stellt jedoch nicht nur die Chancen zu gewinnen dar, sondern bestimmt auch, wie viel Geld man gewinnen kann. Liegt die Chance zum Beispiel bei 8:1, kann man mit einem Einsatz von 100 € einen Gewinn von 800 € einfahren. Die Gewinnquoten sind für Spieler interessant, die im Casino viel Zeit verbringen und das Ziel verfolgen, Strategien zu entwickeln, um die Gewinnchancen zu erhöhen.

Da die wenigsten Spieler nur eine Runde spielen, muss zudem die Wahrscheinlichkeit beachtet werden, wie oft dieselben Ergebnisse nacheinander auftreten. Das Zwei Drittel Gesetz ist daraus entstanden. Dabei handelt es sich um eine bestimmte Spielstrategie, die sich vor allem für erfahrene Spieler eignet.

Elementare Quoten beim Roulette

Auf den ersten Blick scheint die Formel kompliziert zu sein, auch wenn es sich grundsätzlich um zwei einfache Zahlen handelt. Da Glücksspiel oftmals eine schnelle Angelegenheit ist, sollte man die Formel beherrschen, damit man seine Einsätze gezielt abheben kann. Während man zu Beginn auf eine einzelne Zahl setzt, kann man als erfahrener Spieler seinen Einsatz auf mehrere Nummern, zum Beispiel sechs Zahlen, abgeben. Man kann sich zur Übung eine Wette ausdenken und diese auf einem Papier notieren. Mit der Zeit kann man so die einfachen Chancen schnell berechnen und einen Verlust vermeiden.

Europäische Quoten

Schaut man sich die Quoten beim europäischen Roulette an, dann findet man auf dem Tisch, dem sogenannten Tableau, Nummern von 1-36, plus ein grünes Feld mit der 0. Das bedeutet, dass man seine Wette auf 36 Zahlen setzen kann. Die Chancen auf einen Gewinn stehen also bei 35:1. Bei einem Einsatz von 10 € macht das einen Gewinn von 350 €, zuzüglich des Betrags des Einsatzes, in diesem Fall 10 €. Am Ende bekommt jeder, der auf diese Zahl gesetzt hat, 360 €. Man kann den Gewinn durch die Anzahl der Zahlen und Farben erhöhen.

Quoten beim amerikanischen Roulette

Beim amerikanischen Roulette gibt es eine Besonderheit, da insgesamt 38 Felder durch die zusätzliche Doppelnull zur Verfügung stehen. Mit einem niedrigen Einsatz hat man dadurch die Chance auf einen Gewinn. Landet die Kugel jedoch auf einer Null oder Doppelnull und man hat nicht daraufgesetzt, wird der Einsatz verloren.

Roulette Auszahlungstabelle

Roulette Wette Roulette Auszahlung Europäisches Roulette Quoten Amerikanisches Roulette Quoten
Eine Zahl 35:1 2,70% 2,63%
Zwei Zahlen 17:1 5,40% 5,26%
Vier Zahlen 8:1 10,81% 10,52%
Sechs Zahlen 5:1 16,21% 15,79%
Rot oder Schwarz 1:1 48,65% 47,37%
Ungerade oder Gerade 1:1 48,65% 47,37%
Niedrig oder Hoch 1:1 48,65% 47,37%

Externe Wetten

Bei einer externen Wette wird auf keine einzelne Zahl gesetzt, sondern auf Serien außerhalb der Auszahlungstabelle. Das heißt, man kann entweder auf die Farbe, auf gesamte Serien oder sogenannte Spalten (1-18/ 19-36) setzen oder auf gerade oder ungerade Zahlen. Bei diesem System sind die Gewinnchancen höher, jedoch fallen die Gewinne grundsätzlich niedriger aus. Diese Wetten spielen damit, dass die Hälfte aller Möglichkeiten abgedeckt sind. Die Chance liegt also bei 50%, dass die Kugel auf einem ausgewählten Feld liegen bleibt. Mögliche externe Wetten ist:

  • Rot oder Schwarz: Ein Gewinn wird mit 1:1 ausgezahlt, wenn die richtige Farbe gewählt wurde.
  • Gerade oder ungerade: Die Kugel fällt auf eine gerade oder ungerade Zahl. Die Chance liegt ebenso bei 1:1.
  • Niedrig oder Hoch: Setzt man niedrig, muss das Ergebnis 1-18 sein. Bei hoch werden alle Zahlen von 19-36 einbegriffen.
  • Spalte: Wählt der Spieler eine Spalte aus, dann beträgt der Gewinn 2:1. Die Anzahl der Spalten beträgt 3, das heißt auf dem Tisch sind alle Zahlen in drei Spalten aufgeteilt.
  • Zehner: Als Zehner wird das Dutzend bezeichnet. Das heißt, die Einsatzmöglichkeiten beziehen sich auf das erste, das zweite oder das dritte Dutzend.

Innenwetten

Im Gegensatz zu den externen Wetten beziehen sich die Innenwetten auf einen Einsatz innerhalb des Roulette Tisches. Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen ist geringer, jedoch sind die Gewinne deutlich höher. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf die man setzen kann:

  1. Plein (Straight Up Bet): Straight Up bedeutet, dass man auf eine einzelne Zahl setzt. Mit einer Auszahlungsquote von 35:1 kann man sich bei einem Erfolg über den maximalen Betrag freuen, jedoch kommt eine Auszahlung äußerst selten vor, was bedeutet, dass das Risiko hoch ist.
  2. Cheval (Split Bet): Bei der Split Wette setzen Spieler auf zwei benachbarte Zahlen. Bleibt die Kugel auf einer Zahl liegen, wird ein Gewinn ausgezahlt. Hierzu muss der Einsatz auf der Trennlinie zwischen beiden Nummern platziert werden. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 17:1.
  3. Transversale Pleine (Street Bet): Die Straße stellt eine attraktive Möglichkeit dar, da die Gewinne hoch und die Chancen wahrscheinlich sind. Dabei setzt man auf drei aufeinanderfolgenden Zahlen, indem man den Einsatz am Rand platziert.
  4. Carré (Corner Bet): Platziert man den Einsatz auf der Querlinie, die vier Zahlen verbindet, entscheidet man sich für das System "Ecke". Mit einer Wahrscheinlichkeit von 8:1 können attraktive Gewinne eingefahren werden.
  5. Basket (Five Number Bet): Den sogenannten Korb gibt es nur im amerikanischen Online Casino. Mit Einsätzen auf den Nullen, 1, 2 und 3 eines oberen Randes des Spieltisches liegen die Chancen bei 6:1.
  6. Transversale Simple (Line Bet): Bei der Doppelstraße kann man sich über eine Auszahlungsquote von 6:1 freuen. Da man auf insgesamt sechs Zahlen, drei in zwei Reihen, setzt, ist die Häufigkeit auf einen Treffer groß.

Hausvorteil beim Roulette

Casinos bieten ihre Spiele nicht nur an, um Spielern Vergnügen zu bieten, sondern sorgen auch für den entsprechenden Ausgleich. Grundsätzlich gilt: "Das Haus gewinnt immer". Beim Roulette handelt es sich um die größte Einnahmequelle von Casinos. Die Casino Spiele haben also das Risiko eines Vorteils der Bank. Jedoch gilt, dass je schwieriger das Spiel, desto kleiner ist der Casino Hausvorteil.

Hausvorteil beim europäischen Roulette

Der Hausvorteil bei der europäischen Version bezieht sich auf die Null. Das grüne Kästchen sorgt dafür, dass das Casino auf jeden Fall gewinnen wird. Es ist zu beachten, dass das Casino bereits gewinnt, wenn der Spieler bei jeder Runde nur wenige Euros verliert. Der Hausvorteil beträgt in diesem Fall 2,7%, da die Null nur einmal vorhanden ist.

Hausvorteil beim amerikanischen Roulette

Möchte man jedoch die amerikanische Version spielen, muss man mit einem Casino Hausvorteil von 5,26% rechnen. Das liegt daran, dass die Anzahl der Nullen erhöht ist, da die Doppelnull vorhanden ist. Das hat die Folge, dass das Risiko bei dieser Variante erhöht ist. Man kann auch Roulette ohne Nullen spielen, jedoch ist hier mit weniger Geld und anderen Regeln zu rechnen.

Kesselspiele und Ansagespiele

Kesselspiele und Ansagespiele sind Casino Spiele, die im europäischen und französischen Roulette zu finden sind. Dabei handelt es sich um Spiele, die mit Einsätzen auf benachbarte Zahlen zu tun haben. Die Anordnung der Zahlen ist zur Folge der Sinn dieser Spiele. Da es hierfür keine bestimmte Anordnung auf dem Tisch gibt, müssen die Spiele dem Spielführer angesagt werden, daher der Name.

Feste Kesselspiele

Feste Kesselspiele sind eine Variante. Die Anzahl der Chips und die Serie, die gewählt wird, ermöglichen verschiedene Optionen:

  • Zéro Spiel: Es wird insgesamt mit vier Chips gespielt. Gewählt werden die Zahlen 0, 3, 12, 15, 26, 32 und 35.
  • Große Serie:  Bei der großen Serie deckt man mit neun Chips 17 Zahlen ab. Die Aufteilung bietet zwei Chips auf die Linie 0/2/3 und die Ecke 25/29, sowie jeweils ein Chip auf die benachbarten Zahlen 4/7, 12/15, 18/21, 19/22 und 32/35.
  • Kleine Serie: Bei der kleinen Serie wird ein Drittel der Anzahl aller Zahlen im Kessel abgedeckt, nämlich: 27, 13, 36, 11, 30, 8, 23, 10, 5, 24, 16 und 33. Es werden insgesamt 6 Chips verteilt.
  • Die Waisenkinder, Les Orphelins: Bei den sogenannten Waisenkindern wird auf 8 Felder gesetzt, die nicht Teil einer bestimmten Serie sind. Die Anzahl kann man entweder einzeln spielen oder den Chip auf eine andere Art und Weise platzieren.

Variable Kesselspiele

Wie es der Name bereits sagt, kann man variabel spielen. Auch hier kann aus einer Anzahl an Möglichkeiten ausgewählt werden:

  • Nachbarn oder Voisins: Bei dieser Variante wird auf eine Zahl und ihre Nachbarn gesetzt. Je nach Wahl kann man 3 oder 5 Zahlen wählen.
  • Finale: Hier setzt man auf die Endziffern, zum Beispiel auf eine 5. Spielen wird man dann mit der 5, 15, 25, 35. Ebenso sind andere Endziffern möglich.
  • Chevaux Finale: Bei diesen Spielen handelt es sich um eine Erweiterung der Finale Variante. Es werden zwei Endziffern gewählt, zum Beispiel die 1 und die 5. Die Nummern würden 1/5, 11/15, 21/25, 31/35 lauten.

Roulette Wahrscheinlichkeiten Rechner - so können Sie die Quoten erhöhen?

Wer im Casino spielt, der wählt nicht nur die Spiele aus, sondern möchte natürlich auch die Wahrscheinlichkeiten erhöhen. Das Ziel ist es immer, die Verluste so gering wie möglich zu halten und eine möglichst hohe Gewinnsumme zu erreichen, ohne ein zu großes Risiko einzugehen.

Kennen Sie die Wahrscheinlichkeiten und Quoten

Wer gewinnen möchte, sollte sich unbedingt mit den Wahrscheinlichkeiten auseinandersetzen. Verinnerlichen Sie die Tabellen, damit Sie vor dem Setzen die Besonderheiten im Casino kennen. So können Sie strategisch spielen und die Wahrscheinlichkeiten deutlich erhöhen.

Wählen Sie das Spiel sorgfältig aus

Es gibt eine große Vielfalt an Spielen. Entscheiden Sie sich für eine Roulette Variante mit hohen Gewinnchancen. Die französische Variante ist besonders geeignet. Achten Sie dabei vor allem auf die Anzahl von Nullen, da diese den Hausvorteil im Casino beeinflussen. Die Wahl hängt natürlich auch von der Erfahrung des Spielers ab.

Externe Wetten haben die besten Quoten

Besonders wahrscheinlich zu gewinnen ist es bei externen Wetten. Der Vorteil ist, dass man nicht unbedingt strategisch vorgehen und keine Vorkenntnisse mitbringen muss, da es ausreicht, auf eine bestimmte Situation zu setzen. Man muss sich bewusst sein, dass die Auszahlungen wahrscheinlich, aber nicht sehr hoch sind.

Amerikanisches Roulette - für erfahrene Spieler

Wie bereits im Text erklärt, stellen die Nullen das Hauptproblem dar, da man so das Casino als klaren Gegner gegenüber hat. Dementsprechend bietet das amerikanische Roulette ein deutlich höheres Risiko. Daher sollte man als Anfänger bei dieser Variante vorsichtig sein.

Bereit echtes Geld zu gewinnen? Dann registrieren Sie sich beim Nummer 1 Roulette Casino

RollingSlots Casino Logo Austria Rolling Slots 5.0 / 5 280% bis zu 3000 € + 300 FS + -

Zalung Speed: 0 - 24

Fazit

Wer im Casino spielt, der weiß, dass Roulette eine hervorragende Option ist, sein Vermögen zu vermehren, Vergnügen zu erleben und ein unvergessliches Erlebnis zu genießen. Lernt man Wahrscheinlichkeiten kennen, kann man hervorragende Strategien entwickeln, die auf jeden Fall zum Erfolg führen. Nicht nur das Casino, sondern auch Ihr Konto werden sich über Ihren Erfolg freuen!

FAQ

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit beim Roulette zu gewinnen?

    Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, hängt von der Variante, den Einsätzen und der Strategie ab.

  • Was sind die höchsten Quoten beim Roulette?

    Die höchste Quote beim Roulette ist 1:1, dies ist vor allem bei externen Wetten gegeben.

  • Wie oft kommt die 0 beim Roulette vor?

    Bei der europäischen Variante kommt die Null einmal vor, bei der amerikanischen gibt es zusätzlich die Doppelnull.

  • Ist es möglich, den Hausvorteil beim Roulette Spielen zu umgehen?

    Es gibt Varianten, die keine Null haben, aber grundsätzlich kann man den Hausvorteil nicht umgehen, da es notwendig ist, dass das Casino aus seinen Spielern Geld verdient.

  • Was sind die besten Wetten beim Roulette?

    Die besten Wetten sind externe Wetten, da sie die höchsten Wahrscheinlichkeiten bieten. Bei internen Wetten kann man jedoch höhere Beträge gewinnen.

  • Was ist der höchste Gewinn beim Roulette?

    Der höchste Gewinn ist bei der Straight Up Wette zu erzielen, mit einer Wahrscheinlichkeit von 35:1.

  • Wie oft kommt beim Roulette die gleiche Farbe vor?

    Sicher sagen, wie oft beim Roulette die gleiche Farbe vorkommt, kann man nicht, da Spiele im Casino dem Glück ausgesetzt sind. Man kann den Wahrscheinlichkeiten zufolge jedoch von 2-3-mal ausgehen.

  • Warum beträgt die Wahrscheinlichkeit für Rot oder Schwarz nicht 50%?

    Die Wahrscheinlichkeit für Rot oder Schwarz beträgt nicht genau 50%, weil es neben den roten und schwarzen Zahlen auch mindestens eine grüne Zahl (0) auf dem Roulette-Rad gibt. Im europäischen Roulette gibt es 18 rote, 18 schwarze und eine grüne Zahl (0). Im amerikanischen Roulette gibt es dagegen zwei Nullen.

  • Welche Roulette-Wetten sind am profitabelsten?

    Die Auszahlungsquote aller Roulette-Wetten ist unterschiedlich, obwohl der Hausvorteil gleich bleibt. Innenwetten wie einzelne Zahlen haben eine hohe Auszahlung aber eine geringe Gewinnchance. Außenwetten wie Rot/Schwarz, Hoch/Tief oder Gerade/Ungerade haben eine geringere Auszahlung, aber eine höhere Gewinnchance. Was am profitabelsten für dich ist, hängt daher letztendlich davon ab, ob du hohe Gewinne bevorzugst oder lieber sichere Gewinne.

  • Wie hoch ist die Auszahlungsrate für die 00?

    Nur im Amerikanischen Roulette gibt es die Zahlen 00. Die Auszahlungsquote beträgt hier 35:1. Dein Einsatz wird also um 35 verdoppelt.

  • Was sind die höchsten Roulette-Chancen?

    Die höchsten Chancen auf eine Gewinn bringen Außenwetten, wie Rot/Schwarz, Hoch/Tief oder Gerade/Ungerade mit ca. 48,65% im europäischen Roulette und ca. 47,37% im amerikanischen Roulette.

Expertenmeinung

Jessikahueber
Jessika Hueber Verify
Chefredakteurin
289 Artikel

Als Casino-Experte habe ich mich ausführlich mit Roulette in allen möglichen Varianten beschäftigt. In meinem Bericht gebe ich nicht nur theoretisches Wissen weiter, sondern kann meine praktischen Erfahrungen einfließen lassen. Roulette kann mit dem richtigen Hintergrundwissen zum echten Erfolg werden.

Alle Beiträge von Jessika Hueber
Verify geprüft von Thomas Leitner, Casino Spezialist