austria

Casino Lizenzen in ├ľsterreich 2021 ÔÇô Rechtliches & Wissenswertes

In ├ľsterreich gilt das gesetzlich verankerte Gl├╝cksspielmonopol. Dadurch ist es alleine eine Frage der Entscheidung und Organisation des Staates, welche Casino Lizenzen in ├ľsterreich vergeben werden. Dadurch befinden sich sowohl die Spielcasinos vor Ort als auch das einzige ├Âsterreichische Online Casino in staatlicher Hand. Nur bei der Aufstellung von Slots in Spielhallen oder Gastst├Ątten gibt es ein wenig Freiheit. Hier bestimmen neun verschiedene Landesgesetze die Regeln. Unsere Experten haben s├Ąmtliche Gesetze und rechtlichen Bestimmungen f├╝r sie durchforstet. F├╝r jede Art von Gl├╝cksspielen wurde eruiert, was erlaubt ist und was nicht. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, was in ├ľsterreich in Bezug auf Gl├╝cksspiel und Online Gl├╝cksspiel legal ist.

INHALT

Die aktuelle rechtliche Situation in ├ľsterreich

Gl├╝cksspiel hat eine jahrhundertealte Tradition in ├ľsterreich. Es gibt bis heute ein Gl├╝cksspielgesetz, das am 28. November 1989 beschlossen wurde und genau regelt, was erlaubt ist. Es vergibt mehreren Unternehmen eine g├╝ltige Spielbanken Lizenz f├╝r den Betrieb von Spielcasino sowie Automatenhallen im Rahmen des sogenannten kleinen Gl├╝cksspiels. Dieses bezieht sich auf das Spielen an Slots. Diese fr├╝her auch einarmige Banditen genannten Gl├╝cksspielautomaten stehen nicht nur in gro├čen Online Casinos in ├ľsterreich, sondern auch in etlichen Gasth├Ąusern im Hinterzimmer. Online Spielbanken in ├ľsterreich wiederum sind noch weitgehend ungeregelt, aber nicht ausdr├╝cklich verboten und sogar der Staat selbst betreibt ein Spiel Online Casino.

Zugang haben alle, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, wobei dies durch die Pr├╝fung eines Lichtbildausweises von Seiten des Spiel Casinos ├╝berpr├╝ft werden muss. Einzelne Betreiber f├╝hren zudem Sperrlisten f├╝r Spiels├╝chtige und Betr├╝ger, wobei diese nicht grunds├Ątzlich f├╝r jedes Gl├╝cksspiel in ├ľsterreich gelten.

Legalit├Ąt von Online-Casinos in ├ľsterreich

Die Rolle des Bundes in der Welt des Gl├╝cksspiels

Trotz detaillierter Recherche ist unseren Experten kein Fall bekannt, indem gegen einen ├ľsterreicher und Casino Spieler vorgegangen wurde. Die ├Âsterreichische Regierung geht allein gegen Betreiber auf dem eigenen Staatsgebiet vor und nicht gegen Spieler, die entsprechende Angebote wahrnehmen. Die Frage betreffend m├Âglicher Strafen k├Ânnen sich ├ľsterreicher daher sparen.

Die ├Âsterreichische Regierung versucht mit allen Mitteln das Gl├╝cksspielmonopol gegen die Gesetze der EU betreffend Casinos zu verteidigen. Dabei scheint es dem Statt einzig und allein um das Monopol bei den Spiel Casinos vor Ort und bei der staatlichen Lotterie zu gehen. Bedenkt man, dass der Umsatz der ├Âsterreichischen Lotterien laut Statista im Jahr 2018 fast 4 Milliarden Euro betrug, ist dies nicht weiter verwunderlich, schliesslich handelt es sich beim Staat auch um eine Art Unternehmen.

Das ├Âsterreichische Gl├╝cksspielgesetz

Das Gl├╝cksspielgesetz ist ├╝ber das Internet ├Âffentlich zug├Ąnglich und es gibt, im Gegensatz zu einigen anderen Nachbarl├Ąndern, einfache, klar formulierte Regeln. Dabei wird sogar auf die einzelnen Spiele wie Poker, Lotto, Roulette und viele andere eingegangen. Zudem wird genau beschrieben, was alles nicht unter dieses Gesetz f├Ąllt. Dazu geh├Âren zum Beispiel die beliebten Automaten, aus denen man ein Kuscheltier mittels Greifarm holen kann. F├╝r die Spielhallen mit Slots ist ebenfalls ein eigener Bereich definiert, die sogenannten Landesausspielungen mit Gl├╝cksspielautomaten, die f├╝r jedes Bundesland gesondert geregelt werden. Aufgrund der klaren Formulierung kommt es also durchaus in Frage, dass sich ├Âsterreichische Spieler direkt im Gesetzestext ├╝ber die Lage und verschiedene Punkte und Themen des Gl├╝cksspiels informieren.

Casino Lizenz ├ľsterreich

Auch f├╝r die Gl├╝cksspiellizenzen gibt es eine eigene Website der Regierung, wo alle im Detail aufgelistet sind. Derzeit sind das aber nur acht Betreiber bzw. Unternehmen. Diese Spielbanken Lizenz ├ľsterreichs wird haupts├Ąchlich f├╝r das Betreiben von landbasierten Spielcasinos ben├Âtigt. Deswegen steht genau festgeschrieben, wo das jeweilige Unternehmen bzw. der jeweilige Konzession├Ąr seine Slots aufstellen darf.

Die Arten von Lizenzen

Im Gro├čen und Ganzen gibt es drei Arten von Lizenzen. Die Lizenz f├╝r Lotto, Toto, Klassenlotterie und ├Ąhnliches geh├Ârt quasi fix den ├Âsterreichischen Lotterien. Das Unternehmen Online Casinos Austria halten die Spielbanken Lizenz in ├ľsterreich f├╝r den Betrieb gro├čer Spielcasinos. Alle anderen Lizenzen betreffen den Betrieb von Automatensalons mit Gl├╝cksspielautomaten.

Einschr├Ąnkungen & Ausnahmen

Es gibt keine gesetzlich festgelegte Anzahl, wie viele Casino Lizenzen in ├ľsterreich vergeben werden d├╝rfen. Allerdings findet eine Vergabe nur statt, wenn der Staat diese ├Âffentlich ausschreibt. Ein Betreiber Unternehmen von Casinos kann sich also nicht einfach um eine Gl├╝cksspiel Lizenz bewerben, wodurch es schwierig bleibt, eine Spielbanken Lizenz f├╝r Casinos zu erhalten.

Wie schon erw├Ąhnt, stehen im Gesetz etliche Ausnahmen. Dazu geh├Âren zum Beispiel kleine Tombolaspiele, wo weniger als 4.000 Euro pro Jahr ausgespielt werden. Kartenturniere mit Eins├Ątzen von h├Âchsten 10 Euro sind auch ausgenommen. Sportwetten wiederum gelten hierzulande als Geschicklichkeitsspiel und damit nicht als Gl├╝cksspiel und d├╝rfen auch von Casinos angeboten werden.

Eine weitere Ausahme bilden die Loot Boxes, auch Beuteboxen genannt. Sie sind ein neues Gimmik in vielen Videospielen, wobei niemand wirklich weiss, was sie enthalten. Da jedoch damit kein Geld gewonnen werden kann, z├Ąhlen sie wahrscheinlich zu den Ausnahmen laut ┬ž 4 (3) des Gesetzes, wobei sie als neues Ph├Ąnomen noch nicht namentlich im Gesetz genannt werden.

Vorschriften f├╝r Online Casinos in ├ľsterreich

Eigentlich gibt es noch gar kein Gesetz f├╝r Online Casinos in ├ľsterreich und entsprechend keine handfeste Regulierung. Selbst das staatliche Online Casino beruft sich auf den Passus ├╝ber die Durchf├╝hrung von elektronischen Lotterien aus dem Bundesgesetzblatt Nr. 620/1989. Entsprechend unklar ist zuweilen die Situation von Online Casinos in Bezug auf ihre Spiel Angebote.

Spiele mit speziellen Vorschriften

Im Gl├╝cksspielgesetz ┬ž 12a werden nur Lotto Spiele ├╝ber elektronische Medien geregelt. Dazu z├Ąhlen auch Bingo und Keno. Im Paragraphen geht es aber haupts├Ąchlich um sogenannte VLT-Outlets, die mit der Lottozentrale elektronisch verbundenen Video Lotterie Terminals und deren Regulierung.

├ťber den Zugriff ├╝ber eine Website im Internet und das Spiel dort steht im Gesetz gar nichts und damit gibt es auch keine wirkliche Regulierung. Es gibt nur einen interessanten Passus betreffend die Veranstaltung von Kartenspielen in Turnierform. Dabei darf der Einsatz 10 ÔéČ nicht ├╝bersteigen und nicht mehr als 100 Teilnehmende haben sowie nicht ├╝ber elektronische Medien gespielt werden.

RTP Vorschriften

Die Auszahlungsquote (kurz RTP f├╝r Return to Player) darf bei Standger├Ąten in ├ľsterreich gem├Ąss ┬ž 5 (4) b) 4 nur zwischen 82 % und 92 % liegen. Wir nehmen an, dass diese Bestimmung den fairen Wettbewerb der verschiedenen Anbieter sichern soll, wobei die Vorschrift nur f├╝r Einzelaufstellungen von Automaten f├╝r Gl├╝cksspiele gilt.

Poker

Laut den Ausnahmen vom Gl├╝cksspielgesetz ┬ž 4 (6) sind nur Poker Turniere mit weniger als einhundert Teilnehmenen und einem Einsatz von weniger als 10 ÔéČ pro Spieler und Turnier erlaubt. Diese gesetzliche Regelung betrifft vor allem die Pokerspieler in Gastst├Ątten und kleine Pokercasinos, die dadurch legal sind.

Die gro├čen Online Casinos f├╝r Poker k├Ąmpften bis zum Schluss um eine Legalisierung, doch die Lage bleibt weiterhin ungekl├Ąrt.

Poker Regulierung in ├ľsterreich

Sportwetten

Sportwetten z├Ąhlen in ├ľsterreich nicht als Gl├╝cksspiel, sondern als Geschicklichkeitsspiel. Dabei gilt f├╝r jedes Bundesland ein eigenes Gesetz, das z.B. die erlaubten H├Âchsteins├Ątze und Abst├Ąnde von Wettlokalen zu Schulen regelt. Einheitlich ist folgender Punkt: Man darf nirgends in ├ľsterreich auf den Tod von Lebewesen oder irgendwelche kriminellen Aktivit├Ąten wetten.

ESports Wetten

Hier machen sich mittlerweile viele Fu├čballmannschaften die Sonderregelung zu Sportwetten zu Nutze. So haben viele Mannschaften einen eigenen eSportler, auf den gewettet und somit auch legal auf die Spielergebnisse gewettet werden kann.

Die Legalit├Ąt von Spiel-Servern

In der Regel sind Server, die Online Gl├╝cksspiele mit einer g├╝ltigen Gl├╝cksspiellizenz anbieten legal. F├╝r alle anderen kommt es darauf an, welche Spiele angeboten werden. Ein Spieleserver, der z.B. nur Sportwetten oder Videopspiele anbietet, h├Ąlt sich an das E-Commerce Gesetz und ist somit ebenfalls legal.

Sicherheitsvorschriften f├╝r Server im Online Gl├╝cksspiel

F├╝r das Online Gl├╝cksspiel gibt es derzeit noch keine exakten gesetzlichen Regelungen und damit auch nicht f├╝r die Server. F├╝r Seiten, die Sportwetten oder andere Spiele anbieten, gelten die normalen EU Richtlinien. Dazu geh├Ârt zum Beispiel die verpflichtende 128-Bit SSL Verschl├╝sselung bei Daten├╝bertragungen oder die Einhaltung der DSGVO.

Vorschriften f├╝r Zahlungsmethoden

Im Zahlungsverkehr m├╝ssen die Sicherheitsvorschriften f├╝r den Datenverkehr und Datenschutz eingehalten werden und es gilt das strengere PCI DSS Protokoll. Es gibt jedoch keine verbotenen Zahlungsmethoden. Lediglich PayPal hat sich auf eigenen Wunsch auch in ├ľsterreich aus dem Gl├╝cksspielmarkt zur├╝ckgezogen. Ansonsten stehen sogar Kryptow├Ąhrungen, E-Wallets und verschiedene Direkt├╝berweisungen zur Verf├╝gung.

legale Zahlungsmethoden im Casino

Beliebteste Zahlungsmethoden in ├ľsterreich

Am popul├Ąrsten ist in ├ľsterreich die PaysafeCard, denn sie erm├Âglicht die anonyme Einzahlung. Gefolgt wird sie von der Kreditkarte, wobei hier insbesondere die Einmal-Kreditkarten am beliebtesten sind. Diese sind jeweils nur solange g├╝ltig, bis das geladene Guthaben aufgebraucht ist.

Verantwortungsvolles Spielen

F├╝r die legalen Gl├╝cksspiel Anbieter gibt es strenge Auflagen in Bezug auf den Spielerschutz. So m├╝ssen Spielcasinos bei oftmaligem Besuch eines Gastes sogar die Bonit├Ąt pr├╝fen. Aber auch Sperren f├╝r scheinbar Suchtgef├Ąhrdete sind obligatorisch. Falls ein Spielcasino einen Gast zu oft und viel spielen l├Ąsst, muss es m├Âglicherweise das verlorene Geld zur├╝ckzahlen.

In den Online Casinos im Internet m├╝ssen diesbez├╝glich die ├╝blichen EU M├Âglichkeiten zur Selbstlimitierung zur Verf├╝gung stehen. Der Spieler muss sich selbst auf Zeit oder ab einem gewissen Spieleinsatz sperren k├Ânnen. F├╝r die freiwillige Selbstlimitierung im Online Casino gilt in ├ľsterreich eine 24-st├╝ndige Cooldown Phase. Ein neu gesetztes Limit, das strenger ist, ist somit sofort wirksam, kann jedoch erst nach 24 Stunden wieder gelockert werden. Die freiwillige Gl├╝cksspielsperre betreffend, gibt es keine landesweite, einfache L├Âsung. Spieler m├╝ssen sich online selbst auf jeder einzelnen Seite sperren, wobei der Zugang zu Spielautomaten im Automatensalon weiterhin m├Âglich sind, da Besucher dort nicht registriert werden. Per Gericht oder von Arzt gesperrt werden kann man hierzulande nur in den staatlichen Casinos und in Online Casinos. Die Sperre gilt jedoch nicht f├╝r ausl├Ąndische Online Casinos.

Als weitere Massnahme werden in ├Âsterreichischen Online Casinos im Internet jeweils immer die gespielte Zeit und das aktuelle Spielguthaben angezeigt.

Tipps f├╝r verantwortungsvolles Spielen

Wer dem Gl├╝cksspiel oder Online Gl├╝cksspiel im Internet nachgeht, sollte dies einzig und allein im Sinne der guten Unterhaltung und zum Zeitvertreib tun. Wem es um etwas anderes geht oder wer dadurch ein regelm├Ąssiges Einkommen aufbauen will, ist falsch am Platz und wird sein Gl├╝ck nicht finden. Jeder Spieler sollte sicher und verantwortungsvoll spielen und folgende Punkte ber├╝cksichtigen:

Spielsucht schleicht sich unmerklich ein. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich regelm├Ąssig einem Selbsttest zu unterziehen und sich ein Bild des eigenen Zustandes machen. Zur Hilfe stehen Ihnen bei Unsicherheiten zudem auch viele Hilfsorganisationen wie die Spielsuchthilfe. Seri├Âse Anbieter von Online Gl├╝cksspielen mit einer g├╝ltigen Lizenz bieten in ihrem Casino den Zugang zu entsprechenden Informationen, gehen auf Ihre Frage via Chat ein und geben Ihnen auch Links zu entsprechenden Stellen f├╝r ├ľsterreicher.

Identit├Ąts├╝berpr├╝fungen

In ├Âsterreichischen Spielcasinos wird lediglich der Lichtbildausweis kontrolliert. Erst wenn man durch exzessives Spielen der Spiele auff├Ąllt, wird genauer gepr├╝ft. Eine Wohnsitzpr├╝fung oder Verifizierung des Konto bzw. Bankkontoeigent├╝mers wird, anders als in Online Casinos mit Gl├╝cksspiellizenzen aus Malta, nicht gesondert durchgef├╝hrt.

Einzahlungslimits

Verschiedene Regeln f├╝r H├Âchsteins├Ątze bestehen derzeit nur f├╝r landbasierte Gl├╝cksspielautomaten, wobei festgelegt ist, dass in Automatensalons nicht mehr als 10 Euro pro Spiel eingesetzt werden d├╝rfen. Bei Einzelaufstellungen ist es sogar nur ein Euro H├Âchsteinsatz pro Spiel. Einzahlungslimits auf ein Spielkonto bestehen hingehen keine, da diese dem Casino Anbieter obliegen.

Bonusregelungen

Es gibt keinerlei gesetzliche Bestimmungen f├╝r Casino Boni. Daher gilt hier kein maximal erlaubter Bonusbetrag oder Umsatzerfordernis f├╝r die Spiele. Casino Anbieter k├Ânnen jedoch wegen Versto├čes gegen die guten Sitten verklagt werden, wenn Bonusbedingungen nicht erf├╝llbar sind und es droht eine Klage wegen Betrugs, wenn dem Kunden Chancen versprochen und nicht eingehalten werden.

Gl├╝cksspiel Werbung

Hierzu r├Ąt das Gl├╝cksspielgesetz lediglich im ┬ž 56 Abs. 1 zu einem verantwortungsvollen Ma├č. Dieses wird aber nicht weiter definiert, au├čer dass man keine Spieler f├╝r die Spiele s├╝chtig machen darf.

Geldw├Ąsche und Terrorismusfinanzierung

Der Artikel ┬ž 31c des Gl├╝cksspielgesetzes regelt diesen Bereich entsprechend den EU Gesetzen. Hier sind die Regelungen im Endeffekt dieselben wie f├╝r jedes Online Casino aus Malta und seine Spiele. Alle verd├Ąchtigen Vorg├Ąnge m├╝ssen gemeldet werden. Auch deswegen muss der Betreiber die Identit├Ąt jedes Spielers mit mindestens einem Lichtbildausweis ├╝berpr├╝fen, so die Regelungen.

Vorschriften f├╝r landbasierte Spielcasinos

Ein Spielcasino mit Roulette, Blackjack, Poker und Slots darf nur die Firma Casinos Austria in ├ľsterreich betreiben. Es gibt jedoch M├Âglichkeiten Automatensalons mit Lizenz zu betreiben oder einzelne Spielautomaten aufzustellen. Dazu bestehen f├╝r jedes Bundesland eigene Landesgesetze und jeder Betreiber braucht eine Konzession bzw. eine Lizenz daf├╝r.

Legale Spielcasinos in ├ľsterreich

Die Casinos Austria haben 12 legale Spielcasinos in ├ľsterreich mit Lizenz und an fast jedem Standort bietet sich M├Âglichkeiten f├╝r ein volles Abendprogramm: Vom Restaurant, ├╝ber eine Bar und laufenden Veranstaltungen in meist geschichtstr├Ąchtigen Geb├Ąuden. Die 12 Standorte befinden sich in:

Strafen im Rahmen des Gl├╝cksspielgesetzes

Spielcasinos werden nie bestraft, weil sie von der staatlichen Firma Casinos Austria betrieben werden und die entsprechende Lizenz haben. Die meisten Strafen werden f├╝r das illegale Aufstellen von Spielautomaten zum Beispiel in Gastst├Ątten verh├Ąngt. Laut Statista wurden im Jahr 2016 bei 748 Kontrollen insgesamt 2.460 Spielautomaten beschlagnahmt, wobei jeweils nur die Betreiber bestraft werden. Spieler werden weder online noch offline gerichtlich verfolgt.

Zu den drei geschichtstr├Ąchtigsten Strafen auf Seiten der Betreiber z├Ąhlen:

Steuern auf Gl├╝cksspiel

Die meisten Steuern nimmt der Staat beim Lotto ein. Denn dort spielen in der Regel die meisten ├ľsterreicher. Alle Steuern auf Gl├╝cksspiel zahlt in ├ľsterreich immer der Betreiber oder Veranstalter. Die gl├╝cklichen Gewinner m├╝ssen sich also hierzulande keinerlei Gedanken ├╝ber Steuern machen. Doch es gibt eine Ausnahme: Online Casinos aus ausl├Ąndischen M├Ąrkten zum Beispiel mit einer Lizenzierung aus Malta oder Gibraltar zahlen diese Steuern nicht in ├ľsterreich. Daher muss der Spieler rein theoretisch selbst versteuern. Hierbei ist die Rechtslage aber sehr verzwickt, da diese Online Casinos eigentlich als illegal angesehen werden. Holen Sie sich in einem solchen Fall Hilfe bei einem professionellen Steuerberater.

Spielen in regulierten Online Casinos in ├ľsterreich

Gerade die schwierige Rechtslage innerhalb der Grenzen von ├ľsterreich macht es noch wichtiger, unbedingt nur in legalen Online Casino zu spielen. Innerhalb der ├Âsterreichischen Grenzen, sprich im Inland gibt es sowieso keine illegalen Spielcasinos. Da aber eine rechtliche Verfolgung im Ausland fast unm├Âglich ist, bleibt die Auswahl des Online Casinos wegweisend: Achten Sie hier unbedingt darauf, nur in Online Casino mit einer EU Lizenzierung wie zum Beispiel aus Malta, Gibraltar oder Gro├čbritannien zu spielen.

Wussten Sie schon?

Obwohl laut Gl├╝cksspielmonopol s├Ąmtliche Online Casinos au├čer Win2Day illegal sind, zahlen Interwetten, Mr. Green oder Bet-at-Home Gl├╝cksspielabgaben in ├ľsterreich. Denn die Sportwettenseiten dieser Anbieter sind legal. Aber alle Webseiten enthalten auch einen eigentlich illegalen Casino Bereich mit Casino Spielen. Noch kurioser ist, dass sie f├╝r die innerhalb der ├Âsterreichischen Grenzen illegalen Spiele Gl├╝cksspielabgaben aber keine Strafen bezahlen m├╝ssen.

Legales Gl├╝cksspiel in ├ľsterreich ÔÇô FAQ

Ist Gl├╝cksspiel legal in ├ľsterreich?

Ja, Casinos mit einer g├╝ltigen ├Âsterreichischen Gl├╝cksspiellizenz k├Ânnen ohne Frage legal Casino Spiele anbieten. Legales Gl├╝cksspiel im Casino hat eine jahrhundertelange Tradition im Land ├ľsterreich und wird auch noch lange betrieben werden. 2015 nahmen laut Statistik 41 % aller ├ľsterreicher an Gl├╝cksspielen teil.

Ab welchem Alter ist Gl├╝cksspiel in ├ľsterreich erlaubt?

Jeder Spieler von Gl├╝cksspielen im Casino muss das 18. Lebensjahr vollendet haben, das steht ausser Frage. Es gibt zu dieser Regelung keinerlei Ausnahmen. Das Mindestalter gilt in allen Bundesl├Ąndern und f├╝r jede Art von Gl├╝cksspiel.

Muss man f├╝r Gl├╝cksspiel Steuern in ├ľsterreich zahlen?

Ja, aber nur die Betreiber oder Veranstalter von einem Casino im ├Âsterreichischen Markt. Diese m├╝ssen eine Gl├╝cksspielabgabe bezahlen und nat├╝rlich auch Steuern vom Unternehmensgewinn. Sie als Spieler m├╝ssen sich daher ├╝ber dieses Thema keinerlei Gedanken mehr machen. Gewinne aus legalem Gl├╝cksspiel in Casino sind im ├Âsterreichischen Markt vollkommen steuerfrei.

Kann man eine Strafe f├╝r das Spielen auf illegalen Seiten bekommen?

Die Atwort auf diese Frage lautet Nein. F├╝r Spieler in illegalen Online Casinos im ├Âsterreichischen Markt gibt es keinerlei Bestrafung laut ├Âsterreichischem Gesetz. Nur die illegale Veranstaltung von Gl├╝cksspielen ist strafbar in ├ľsterreich. Wobei auch hierf├╝r die Strafe laut ┬ž 168 Strafgesetzbuch nur bei 360 Tagess├Ątzen liegt, was f├╝r Unternehmen l├Ącherlich ist.

Wie kann ich mich ├╝ber ein ├Âsterreichisches Spielcasino beschweren?

Da alle inl├Ąndischen Spielcasinos vom Staat betrieben werden, wenden sie sich einfach an den Kundendienst. Die ├Âsterreichischen Casinos sind daf├╝r bekannt, dass alle berechtigten Beschwerden sehr amikal und zuvorkommend behandelt und gel├Âst werden. Der staatliche Betreiber hat aufgrund seiner sicheren Einnahmen und Position keinerlei Grund irgendjemanden ├╝bers Ohr zu hauen. Dies best├Ątigt auch die Erfahrung unserer Experten.

Sind Pokerturniere in ├ľsterreich legal?

Ja, solange sich diese an bestimmte Regeln aus dem Gl├╝cksspielgesetz halten. Dazu geh├Âren weniger als 100 Teilnehmer und ein Einsatz f├╝r das gesamte Turnier von weniger als 10 Euro. Es sollen n├Ąmlich nur Turniere erlaubt sein, die lediglich zum Spa├č gespielt werden, was bei h├Âheren Eins├Ątzen zur Frage steht.

Sind die Slots in den Gasth├Ąusern und Automatensalons legal?

Ja, wenn diese eine Konzession besitzen. Allerdings darf die H├Âhe von Eins├Ątzen in Automatensalons 10 Euro und bei einzelnen Spielautomaten einen Euro nicht ├╝bersteigen. Au├čerdem d├╝rfen Sie im Salon nicht mehr als 10.000 Euro und an einzelnen Ger├Ąten nicht mehr als 1.000 Euro gewinnen k├Ânnen. Es handelt sich dabei um die typischen kleinen Spielhallen und einzelne Slots beim Wirten um die Ecke.

Darf das Casino wirklich meinen Ausweis verlangen und meine Daten notieren?

Ja, das Casino ist dazu sogar gesetzlich verpflichtet. Hier greift kein Datenschutzgesetz. Der Betreiber muss Ihre pers├Ânlichen Daten erfassen und Sie k├Ânnen diese auch nicht l├Âschen lassen. Wer das nicht akzeptieren m├Âchte, kann in ├ľsterreich an legalen Gl├╝cksspielen nicht teilnehmen. Falls Sie oftmals zu Gast sind und viel Geld verspielen, sind die Betreiber sogar dazu verpflichtet Bonit├Ątsausk├╝nfte ├╝ber Sie einzuholen. Das soll die Gefahren von Spielsucht verhindern.

Expert
Block

expert

Jessika Hueber

Experte

Gold Chip hat f├╝r Sie mehrere Online Casinos in ├ľsterreich getestet. Ein gutes Online Casino zeichnet sich nicht nur durch eine gro├če Spielm├Âglichkeit aus, sondern vor allem auch durch zahlreiche Zahlungsm├Âglichkeiten. Des Weiteren spielen auch die verschiedenen Boni eine bedeutende Rolle, denn diese spielen f├╝r die meisten Casino Nutzer eine bedeutende Rolle.